36. Ausstellung bei foryouandyourcustomers Uster präsentiert Werke von Maya Lalive

36. Ausstellung bei foryouandyourcustomers mit Werken von Maya Lalive in Uster

Datum

Bis Januar 2021

Ort

foryouandyourcustomers Uster, Weiherallee 11b (5. Stock), 8610 Uster, Schweiz (Anfahrtsplan)

Die Ausstellung kann bis Januar 2021, nach Anmeldung unter
+41 44 210 44 77 am Standort Uster  besichtigt werden.

Wir freuen uns, Sie bei unserer 36. Ausstellung begrüßen zu dürfen und Ihnen Werke der Künstlerin Maya Lalive bei for​you​and​your​cus​tom​ers Uster zu präsentieren.

Maya Lalives Werk entwickelte sich vom meditativen Blick auf Seelenlandschaften in der Malerei bis hin zu großformatigen Interventionen mit fotografischen Bildobjekten in Außen- oder Innenräumen. Ihre monumentale Installation „Der Riss / La fessura“ an der Albigna-Staumauer im Bergell, 2016, löste international Resonanz aus. Dieses Werk auf Zeit wurde im Film „Nah am Riss“ in einer künstlerisch dokumentarischen Betrachtung festgehalten, die den Riss als Urkraft der Natur auf verschiedenen Ebenen begreift. In mehreren Fotoserien lässt Maya Lalive den Betrachter an ihrer außergewöhnlichen Perspektive beim hochalpinen Klettern teilhaben: Unter dem Titel „Unknown Landscapes“ zeigt sie Felsoberflächen und Flechten als faszinierende Mikrolandschaften zwischen Natur und Abstraktion. Gleichzeitig verweisen ihre Bilder als Zeitdokumente auf das sensible Gleichgewicht und den stetigen Wandel in der Natur. (Text: Judith Annaheim, Art Curator: Guido Baumgartner)

Die Ausstellung kann bis Januar 2021, nach Anmeldung unter +41 44 210 44 77 am Standort Uster besichtigt werden.

Weitere Magazinbeiträge zum Thema Kunst

Die 43. Ausstellung von for​you​and​your​cus​tom​ers an unserem Standort St. Pölten

Agnes Halbeisen am 30.06.2021

„Unternehmensphilosophie und Kunst“ , ein Buch von Robert Josef Stadler

Robert Josef Stadler am 16.06.2021
Büro mit Kunst in Uster

Einblicke in die Arbeiten und das Arbeiten von Maya Lalive: bei for​you​and​your​cus​tom​ers Uster

Hannes Weikert am 16.09.2020