52. Ausstellung von foryouandyourcustomers mit Werken von Lauren Burrow an unserem Standort in Melbourne​

52. Ausstellung von for you and your cus to mers mit Werken von Lauren Burrow am Standort Melbourne

Termin

Bis Ende Dezember 2022

ORT

foryouandyourcustomers Melbourne, lvl 18, 31 Queen Street
Melbourne, Australien
(Google Maps

Sie sind herzlich Wilkommen, Lauren Burrows Kunstwerke am Standort in Melbourne zu besichtigen, nach vorheriger Anmeldung per E-Mail oder Telefon.

Wir freuen uns, Ihnen bei der 52. Ausstellung von for​you​and​your​cus​tom​ers Werke der Künstlerin Lauren Burrow am Standort in Melbourne präsentieren zu dürfen.

Lauren Burrow ist eine in Darwin geborene und in Narrm (Melbourne) lebende Künstlerin, deren Skulpturen und Installationen auf einer tiefgehenden Recherche beruhen. Diese Untersuchungen werden in materiell geerdeten, schimmernden Kunstwerken festgehalten, deren Erscheinungsbild Widersprüche enthält: Sie ziehen gleichzeitig den Blick an und sprechen von Flüchtigkeit und scheinbar unsichtbaren Geschichten.

Sie setzt sich mit den Beziehungen zwischen menschlichen und nicht-menschlichen Wesen auseinander und interessiert sich dafür, wie koloniale Interventionen in Bezug auf Land zu Zyklen der Degradierung und Wiedererschließung geführt haben. Mit ihrer neuesten Werkserie aus Sicherheitsglas, das sie aus zerbrochenen Autoscheiben gewonnen hat, stellt sie die Formen von Wasserläufen nach, die durch das Herz der Stadt verlaufen. Die Schönheit des glitzernden Glases, das die Muster des Birrarung widerspiegelt, bevor und nachdem Dynamit eingesetzt wurde, um seine natürliche Form umzuleiten, steht im Widerspruch zu den rasanten Veränderungen, die der Fluss erfahren hat. (Text: Ella Krivanek, Kuratorin)

Die Ausstellung bei foryouandyourcustomers kann bis Ende Dezember 2022 nach telefonischer Anmeldung unter +61 481 286 723 in den Büroräumlichkeiten von Melbourne besichtigt werden.

Weitere Magazinbeiträge

„Unternehmensphilosophie und Kunst“, ein Buch von Robert Josef Stadler

Robert Josef Stadler am 16.06.2021