Durch die Erweiterung des Oracle Data Modelers um Mehrsprachigkeit, hebt foryouandyourcustomers den Nutzen ihrer Informationsmodelle auf eine neue Stufe

Oracle Data Modeler: Erweiterung um Mehrsprachigkeit erhöht den Nutzen von Informationsmodellen

Informationsmodelle sind die Grundlage für gute Kommunikation in einem Unternehmen. Machen Sie diese Grundlage auch Anderssprachigen zugänglich.

Für alle Anwenderinnen und Anwender, die ihre Informationsmodelle mit dem Gratiswerkzeug Oracle Data Modeler erstellen, gibt es jetzt eine Erweiterung, die den Nutzen in internationalen Umgebungen vervielfacht: for​you​and​your​cus​tom​ers hat den Data Modeler um Mehrsprachigkeit ergänzt.

Das Informationsmodell von Stefan Berner legt für ein Unternehmen die zu verwendenden Begriffe und Definitionen fest. Mithilfe dieses Glossars kann sich jede Organisation eine eigene Fachsprache schaffen, die Missverständnisse vermeiden hilft und damit die Qualität der Kommunikation intern wie extern verbessert. Aber gerade international agierenden Unternehmen nützt dieser Glossar nichts, wenn dieser nur in einer Sprache vorliegt. Für das Erstellen des Informationsmodells sollte in einer Sprache gearbeitet werden, die alle Teilnehmenden sehr gut beherrschen. „Company English“ ist meist nicht geeignet, da es als kleinstes gemeinsames Sprachverständnis für eine intensive Diskussion über die richtigen Begriffe und Formulierungen nicht ausreicht.

Damit ein Informationsmodell seine Wirkung auf die Kommunikation in einem multinationalen Unternehmen entfalten kann, muss es in die Hauptsprachen eines Unternehmens übersetzt werden.

Unsere Lösung

Bei foryouandyourcustomers haben wir den Oracle Data Modeler ergänzt, sodass er mehrere Sprachen verwalten kann.

Das Umschalten der Sprache geschieht direkt im Modeler. Es können beliebig viele Sprachen definiert werden (allerdings hat man dann auch die Arbeit beliebig vieler Übersetzungen!). Die Bearbeitung der Texte in den verschiedenen Sprachen geschieht entweder direkt im Modeler bei den Elementen oder in Excel-Dateien, die aus dem Modeler heraus erstellt und nach der Bearbeitung wieder eingelesen werden können.

Dadurch wird es möglich, die Übersetzung durch eine Person außerhalb des Modellierungsteams vornehmen zu lassen. Oder die Texte können mittels eines Online-Übersetzungsdienstes automatisch übersetzt werden. Beim Erstellen von neuen Elementen wird der Text der Originalsprache mit einer Markierung *DE* in die Felder für die anderen Sprachen kopiert. Dadurch erkennt man den jeweiligen Text, der zu übersetzen ist.

Die Änderung eines Namens oder Textes in einer Sprache bewirkt beim nächsten Sprachwechsel, dass alle Übersetzungen des geänderten Namens oder Textes mit einem * markiert werden. Daran erkennt man bereits übersetzten Text, der gegebenenfalls angepasst werden muss (siehe Abbildung 2). 

Abbildung 2.

Die Erweiterung des Gratiswerkzeuges Oracle Data Modeler wird im Rahmen unserer Beratungstätigkeit angeboten und in der jeweiligen Umgebung eingerichtet. Darüber hinaus bietet foryouandyourcustomers als Dienstleistung eine einmalige automatische Übersetzung von Texten mittels Deepl an.

 

Interesse? Fragen? Anmerkungen?

Schreiben Sie gerne Stefan Berner eine EMail: [email protected]

Weitere Magazinbeiträge