Termin 44. Ausstellung mit Werken von Maria Nalbantova am Standort Sofia

Online-Vernissage der 44. Ausstellung von for you and your cus to mers mit Werken von Maria Nalbantova

Termin

Donnerstag, 21. Oktober 2021, von 16 bis ca. 18 Uhr

 

Ort

Virtuell via Zoom

Sprache

Englisch

Post-Tools #19
2021, 41 x 21 cm
Schraubstock und Trockenpflanzen
Foto: Yana Lozeva

 

Wir freuen uns, die 44. Ausstellung von for​you​and​your​cus​tom​ers mit einer Online-Vernissage zu eröffnen und allen Interessierten zu präsentieren. Die Kuratorin Viktoria Draganova wird durch die erste Ausstellung an unserem Standort in Sofia führen und über das Schaffen und die Werke der Künstlerin Maria Nalbantova erzählen. Neben der Kuratorin und der Künstlerin freut sich Albena Mancheva, CEO Sofia, über Ihre Teilnahme. Sie können jederzeit online dazu stoßen.

Für das erste Kunstprojekt im neuen Büro in Sofia verwandelte Maria Nalbantova einen der Räume in ein Atelier und bezog auf diese Weise die dort arbeitenden Menschen in ihren künstlerischen Prozess ein. Das ist entscheidend, denn ihre Arbeiten sind fast immer das Ergebnis eines kontinuierlichen Recherchierens und Sammelns von Materialien, Informationen und persönlichen Erfahrungen, aus denen sich allmählich eine visuelle Sprache und Erzählung herausbildet.

Für die Serie „Post-Tools“ / “Оръдия на труда” verwendet Nalbantova – auf Flohmärkten und bei Antiquitätenhändler – entdeckte, stark gebrauchtes Werkzeug, die sie in verschiedenen Formen und Interaktionen ausrichtet. Sie stellen scheinbar einen Gegensatz zur Arbeit im digitalen Umfeld und die damit einhergehende Dematerialisierung dar und erinnern nicht nur an die in den Objekten archivierte Geschichte, sondern auch an die Bedeutung der Berührungen, die in den Spuren auf ihnen versiegelt ist. Der bulgarische Titel der Serie, wörtlich übersetzbar als “Waffen der Arbeit”, verweist einmal mehr auf die Eigenverantwortung des Menschen; schließlich hängt die spezifische Nutzung und Bedeutung eines Objekts von uns ab. Im Büro schafft Nalbantova auch eine Umgebung aus Pflanzen – ein deutlicher Kontrast zu den industriell gefertigten Objekten, die den Ort nicht nur in einen Organismus verwandeln, sondern auch die Frage nach unserer paradoxen Einstellung zur Natur aufwirft. (Viktoria Draganova)

Bitte schreiben Sie eine E-Mail an Ivan Kolarov für die Zugangsdaten zum Zoom-Meeting.

 

Weitere Magazinartikel

Kunst ist integraler Bestandteil der Unternehmenskultur von for​you​and​your​cus​tom​ers

Sali Ölhafen am 10.11.2020

Training through success: for​you​and​your​cus​tom​ers Open-Space-Tage 2018 in Sofia

Hannes Weikert am 29.09.2018