Wie man Stibos Produkt-MDM für die Entwicklung neuer Produkte nutzt

Wie man Stibos Produkt-MDM für die Entwicklung neuer Produkte nutzt

Product Lifecycle Management (PLM) Prozesse.

Haben Sie darüber nachgedacht, Ihre Product Master Data-Fähigkeiten so zu erweitern, dass Sie den gesamten Lebenszyklus Ihrer Produkte umfassen, beginnend mit der Ideenphase? Indem wir PLM- und MDM-Prozesse in einer Single Source of Truth konsolidierten, haben wir bei for​you​and​your​cus​tom​ers  einige beachtliche Vorteile erschlossen.

Ich arbeite nun seit einiger Zeit im Bereich Product Master Data Management (MDM) und bin recht geübt im Erstellen von Datenmodell, Workflows, Integrationen und Geschäftsregeln, um Daten bestehender Produkte zu verwalten und zu verteilen. Vor Kurzem habe ich im Bereich des Product Lifecycle Management (PLM) angefangen zu arbeiten, wo es um Datenmodelle, Workflows und Geschäftsregeln für Produkte geht, die entwickelt werden. Dort entdeckte ich die enormen Vorteile der Verwaltung von Produktdaten und ihres Lebenszyklus in einer Single Source of Truth innerhalb desselben Systems. In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen mit der Konfiguration von PLM mit der Stibo STEP-Plattform teilen und einige seiner leistungsstarken Funktionen hervorheben, die Einzelhändler nutzen können.

PLM-Fähigkeit in Stibo STEP

Der Lebenszyklus eines Produkts kann abhängig von der Branche des Einzelhändlers und dem Produkttyp selbst stark variieren. Stibo STEP bietet nützliche, gebrauchsfertige PLM-Frameworks für die Lebensmittelindustrie und die Schuh- und Bekleidungsindustrie.

Diese PLM-Frameworks verfügen über vorkonfigurierte Komponenten für das Workflow-, Asset- und Kalender-Management, die den Bedürfnissen des Einzelhändlers angepasst werden können. Das reduziert wesentlich die Zeit, um eine solide Systemgrundlage einzurichten, und es gibt Beschleuniger, die mit der Aufnahme von Produktdaten helfen, die möglicherweise in Offline-Tabellen verwaltet werden. Workflows können schnell an die spezifischen Prozesse des Einzelhändlers angepasst werden und die Systemvorlagen können ihnen helfen, alle Aspekte eines Standard-PLM-Prozesses für ihr Geschäft zu berücksichtigen.

Wenn eine Organisation sowohl ihr PLM als auch MDM im selben System wie STEP hat, kann dies weitere Vorteile bieten:

  • Zeitersparnis bei der Produktdatenverarbeitung von der initialen Idee bis zur Produktion.
  • Reduktion von Risiken und Problemen bei der Integration mit anderen Systemen und der Wiederverwendung bestehender Integrationen.
  • Effizienter Umgang mit Daten, der die Datenqualität verbessert, indem Fehler oder nicht synchronisierte Daten verringert werden.
  • Lieferanten, die bereits im MDM erfasst sind, können von PLM-Prozessen genutzt werden.
  • Effizienz durch die Wiederverwendung der Produktkategorien, die bereits im System eingerichtet sind.
  • Übergabepunkt des genehmigten PLM-Produkts an das Produkt-MDM und damit automatisierte Verfügbarkeit des Produkts in den Kanälen bei Bedarf.
  • Gleiche Terminologie der Produktdaten im PLM und MDM bringt Klarheit und Qualität.

Schauen wir uns das Lifecycle-Management der beiden Produkttypen an.

Lifecycle von Lebensmitteln

Lebensmittelhändler ABC plant die Einführung einer neuen Marke auf dem Markt, ABC Fruchtjoghurt. Er befindet sich in der Initialphase der Produktentwicklung und Stibo STEP zeigt alle benötigten Produktkomponenten in der gebrauchsfertigen Lösung.

Stibo STEP Lösungskomponenten für Lebensmittel.

Die unterschiedlichen Prozesse, die beim PLM von ABC Fruchtjoghurt beteiligt sind, lauten wie folgt:

  1. Der konzeptionelle Entwurf des Produkts wird entwickelt.
  2. Produktangaben wie Rezept, Verpackung und die mit dem Produkt verbundenen SKU-Spezifikationen sind eingegeben und verwaltet.
  3. Die Spezifikationen werden den angehenden Lieferanten gesendet, um deren Antwort zu erhalten, ob sie die Anforderungen und Spezifikationen erfüllen können.
  4. Die Antworten der Lieferanten wurden erhalten und werden ausgewertet.
  5. Zuschlag an den Lieferanten, der das Produkt herstellen wird.
  6. Wenn das Produkt bereit zur Produktion ist, kann es ins MDM-System übertragen werden, um die Produktangaben effizient für den Rest der Produkt-Reise zu verwalten.
  7. Wenn das Produkt nach seinem gesamten Produktlebenszyklus nicht mehr hergestellt wird, erhält es den Ruhestandsstatus und kann im Produkt-MDM-System als inaktives Produkte für künftige Referenz gespeichert werden.
 

Lifecycle von Bekleidung

Der Bekleidungshändler XYZ verwendet das Stibo STEP-System für sein PLM-Journey und will eine neue Kollektion zu seinem Angebot an XYZ Männer-T-Shirts hinzufügen. Die Stibo-Lösung für das PLM von Bekleidung verfügt über unterschiedliche eingebaute Komponenten, die vom Händler benutzt werden können. Eine Übersicht über einige der Komponenten ist in der Abbildung dargestellt.

Stibo STEP Lösungskomponenten für Bekleidung.

Der Prozessablauf des Bekleidungsprodukts gleicht dem Lebensmittelprodukt. Sobald alle benötigten Angaben für die Produktentwicklung berücksichtigt und im System eingegeben sind, werden die Stoffmuster den angehenden Lieferanten zugesendet. Wenn die Muster von allen Lieferanten zurückgesendet wurden, werden sie ausgewertet und für die Produktion freigegeben. Sobald das Produkt als fertiges Produkt bereit ist, kann es ins MDM verschoben werden.

Schlüsselerkenntnisse

Viele Einzelhändler verwalten ihre PLM-Prozesse noch immer über Tabellen und Listen. Diese können jedoch mit denselben Funktionen automatisiert werden, die wir auch in einem ausgereiften Produkt-MDM sehen — insbesondere wenn die gleiche Plattform genutzt wird. Wenn dasselbe System für MDM und PLM verwendet wird, werden Automatisierung und Integration einiges einfacher und ist eine einzige Quelle für Produktdaten durch das Design gegeben. Weitere Wirkungen können erreicht werden, wenn Lieferantendaten und -workflows wiederverwendet und ursprünglich Tabellen-basierte Prozesse ausgeschieden werden.

Unser Team bei foryouandyourcustomers Melbourne verfügt mit Unterstützung unser eigenen Methoden über unvergleichliche Kompetenzen im Entwurf und der Implementierung von Stibo Systems MDM-Software. Wir sind stolz, eine umfassende Expertise für Datenmanagement-Lösungen in Europa und Australien zu haben und unterstützen unsere Kunden leidenschaftlich gerne bei der Weiterentwicklung ihrer Product Lifecycle Management-Fähigkeiten.

Weitere Magazinbeiträge